Mittwoch, 23. November 2016

Jesus Christus zum König von Polen gewählt *




Vizekönig wird Josef von Nazaret, er übernimmt auch 
das Ministerium für himmlische Werte des Abendlandes.
 
Die Jungfrau Maria wird Ministerin für Jungfrauengeburt.

Kain wird Minister für Todesstrafe.

Johannes der Täufer wird Minister für 
 Kindersex und Kinderprügelei.

Die 12 Jünger übernehmen das Ministerium für homosexuellen Verkehr.

Mose wird Ehe- und Keuschheitminister.

Erzengel Gabriel wird Minister für IT-Kommunikation mit GOTT.

Die Himmlischen Heerscharen übernehmen das 
Ministerium Fasten, Beten und Halleluja-Singen.

Während Judas und Belzebub die Opposition 
im Sejm des Königreichs Polen bilden.

 die neue polnische Staatsflagge

* Polen ist keine Republik mehr. Das Land hat jetzt einen König: Jesus Christus. Am 19. November wurde er in der Krakauer Kirche, Łagiewniki, zum König Polens inthronisiert. Mit dabei waren Staatspräsident Andrzej Duda, zahlreiche Abgeordnete, hohe Staatsbeamte und rund 6.000 Gläubige. Weiterlesen

Nun ist das aber kein Märchen, kein Witz und mitnichten Auswurf der Lügenpresse, sondern bitterwahrer polnischer Wahnsinn im Jahre des HErrn 2016.

Montag, 21. November 2016

Petersdom: Papst Franziskus vollbringt ein Wunder


Ist der Papst ein begnadeter Illusionist? Oder arbeitet Franziskus mit billigen Taschenspielertricks? Und ist das franziskanische Tischtuchwunder * nicht schon der erste Schritt zu seiner Heilsamkeitssprechung?

* Wunder sind Ereignisse, die es nach den Regeln unserer Welt gar nicht geben kann. Das neue Testament behauptet, dass Jesus solche Wunder vollbracht habe, bietet dafür aber keine Beweise (nichtmal ein Youtube-Video). ER hat zum Beispiel Wasser in Wein verwandelt, Blinde und Lahme geheilt und Tischtücher von leeren Tischen gezogen, auf denen sich daraufhin Brote und Fische stapelten. All dies soll uns Allesgläubigen zeigen, dass der Liebe Gott überall seine Finger im Spiel hat - aber natürlich nur, wenn ER gerade Lust dazu hat.

Freitag, 11. November 2016

Angela Merkel kritisiert Recep Tayyip Erdoğan aufs Schärfste

Brüderlein und Schwesterlein. Eine schrecklich nette Beziehung.

So oder so, das Erdogan-Gedicht hat mich zutiefst verletzt.

Hier erklärt Merkel, die Verhaftungswelle gebe "Anlaß zu großer Sorge".

In einem Boot: Angela und Recep überqueren den Bosporus

Das hat der Joachim für dich fotografiert, mein lieber Recep

Angela Merkel verschärft den Ton

Alle Kurden  können sich unserer Solidarität gewiss sein.

Merkel verleiht Recep Tayyip Erdoğan den Titel "Türke wider den Tierischen Ernst"

Wie ich schon sagte, bei den Muselmanen gehts drunter und drüber zu

Merkel richtet mahnende Worte in Richtung Türkei.

Auch in den Phasen höchster Spannung reißt ihr Gesprächsfaden nie ab.

Das geht gar nicht.

Einen echten Kelim haben die für mich ausgerollt

Die sind doch supernett, die Grauen Wölfe von der Milliyetçi Hareket Partisi

Um Erdogan in den Griff zu bekommen, müssen wir eine gemeinsame Lösung finden.
 Und was gibt's zum Nachtisch, mein lieber Recep?

 Ja, ja, das ist alarmierend.

Was solls, Erdogan besitzt nun mal den längeren Hebel.

Jetzt zeig ich Ihnen, wo wir den Erdogan eingeschlossen haben

Den schaffen wir, gell?

Von unseren Soldaten in Incirlik ist noch keiner verhaftet worden.

Nu vergessen wir mal den Erdogan. Sie wollten doch mein Rezept für Kartoffelsuppe.

Ich flieg jetzt zuhause Templin - alles weitere wird sich fügen.

Mittwoch, 9. November 2016

Dear Donald Trump, Welcome to The Club!


Was Ronald Reagan (We begin bombing [the Evile empire] in five minutes), George W. Bush (War on Terror Irakspaziergang) und Adolf Hitler (Wie ich lernte, die Bombe zu lieben) nicht gebacken bekamen, das liegt nun in Donald Trumps ("Er pisst Eiswasser.") Hand: Er wird der zweite amerikanische Präsident sein, der mal so aus Jux auf den Atombombenknopf drückt.

Deshalb haben ihn heute die führenden Köpfe dieser Welt (ausschließlich heterosexuelle Männer) in den Club of Top-Freaky Politicians aufgenommen. Freund Wladimir Wladimirowitsch Putin ist bekanntlich als Erster ans Telefon gerannt, um Freund Donald viele liebe Küsse, Glück- und Segenswünsche zu übermitteln. Putin ist derzeit Kassenwart des Club of Top-Freaky Politicians.

Unter der Glückwunschflut stapeln sich auch so bedeutende Namen wie Anders Behring Breivik (lebenslang), Norbert Hofer (hofft auf  präsidialen Trumpeffekt), Frauke Petry mit Alexander Gauland und Eva Hermann, Marine Le Pen, Heinz-Christian Strache, Matteo Salvini, Christoph Blocher und Roger Köppel, Geert Wilders, Akif Pirinçci, Ronald Schill, Abu Bakr al-Baghdadi, Thilo Sarrazin, die Cottbusser Rechtsrock-Band „Frontalkraft“, Ku-Klux-Klan Germany, Jimmie Akesson und der berühmte Klaus Beier (NPD-Bundespressesprecher) ...

Kommentar von Angela Merkel im Titanic-Politmagazin: "Ich bin erleichtert, dass es nicht Horst Seehofer geworden ist!"

Donald Trump, ein begnadeter Mime, an dem der FÜHRER seine helle Freude gehabt hätte.

Mittwoch, 2. November 2016

Der FÜHRER hätte seine helle Freude an Donald Trump.


Beware!!! TRUMP CUMS !!! More and more pussies taking alarm.
Donald kommts !!! Muschis, kratzt die Kurve !!! 


Republican's giveway:  Der TRUMP Sackhalter.
Worauf jede Pussy voll abfährt.
You will conquer every pussy!


Donald Trump brilliert mit der Mimik eines Durchgeknallten ... mit der schon
unser FÜHRER die Deutschen vom Hocker riß. Adolf Hitler, u.a. erfolgreicher Schauspielschüler von Paul Devrient, wählten immerhin 43,9% (Reichtagswahl 1933).

Dear Donald Trump, Welcome to The Club.

Donnerstag, 22. September 2016

Andreas Scheuer, Katholik. "Der Ungläubige flucht, lügt und betrügt. Er lauert Unschuldigen auf und erwürgt sie heimlich" (Ps. 10.7-11)


Andreas Scheuer, 41, Christenmensch, römisch-katholisch, heterosexuell verheiratet, eine Tochter, Idiom AfD-Sprech, von der lustigen CSU-Truppe.


Die Jospeh-Goebbels-Fans auf Facebook, Twitter, YouTube usw. sind schier von den Socken. Nach 70 Jahren staatlich verordneter Maulsperre darf der Deutsche endlich wieder LAUT und DEUTSCH sagen, was er denkt. 

Einst galten Strauß (Katholik), Geißler (Katholik), Sarazin (evangelisch), Stoiber (Katholik) ... als die verbalen Amokläufer, aber sie hatten mit ihrem Erbrochenen nie jene millionenfachen Erfolge wie heute die tausend und abertausend Dreckschleudern im Internet.

Das nun wieder hat die AfD begriffen: dem Volk aufs Maul zu schauen reicht nicht. Man muß sich des gleichen pöbelmässigen Kackhausjargons bedienen. Nur so bringt man das Volk zum Jubeln und Johlen.  
Hinterher erklärt man: so war das nicht gemeint - das haben Sie falsch verstanden - ist aus dem ´Zusammenhang gerissen.

07.09.2016 - Die Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes Simone Fleischmann spricht von Verrohung der Sprache, die sich zunehmend auf Kinder und Jugendliche auswirke.  
Und das ist auch gut so - - - dass Volk und Politiker die gleiche Sprache sprechen.
 



Man mag ja von Til Schweiger halten was man will, aber diesen seinen Satz teile ich:  

Sie gehen mir auf den Sack .... die Herzjesubrüder Scheuer & Seehofer.

Dienstag, 20. September 2016

Die schönsten Kinder-Mißbrauch-Geschichten aus der Römisch-katholischen Kirche. Folge 53.771


Seit gut 2 Jahrzehnten schwappt - in Sachen Pädophilie, Kindermißbrauch und gewalttätige Priester - eine geradezu revolutionäre Aufklärungs- und Säuberungswelle durch die Diözesen dieser Welt.

Himmlische Heerscharen von Vikaren, Priestern, Bischöfen, Kardinälen ... wurden beobachtet, durchleuchtet, untersucht, gesiebt ... "beurlaubt", freigestellt, verrentet, verschoben, (grinsend) ermahnt, versetzt  ... und kein einziger kam auf den Scheiterhaufen.

Es verdient Bewunderung, ja Hochachtung, wie sich der römisch-katholischen Gottesverein endlich - und öffentlich - wieder so richtig schön jungfräulich macht. 

Der Vatikan führt - in den eigenen Reihen! - einen heroischen Kampf gegen alles Widernatürliche, Unzüchtige, Lasterhafte, Entartete ... (erinnert sei an die zermürbende nimmermüde Untätigkeit des bischhöflichen Mißbrauch-Aufklärers Stephan Ackermann!)

Auch in Sachen Schwulitäten wurde kräftig entsorgt, wie Opa Ratzinger jüngst enthüllte, der als Papst eine kirchenbedrohende Homo-Lobby** zum Teufel jagte.
 **Bestehend aus vier bis fünf (!!!) hochgestellten Persönlichkeiten.

Aber heißt es nicht: Gottes Mühlen mahlen langsam? und da gäbe es kein Durchschlüpfen? Das gilt natürlich nur für den gewöhnlichen Gottesanbeter. Die meisten angefaulten Geistlichen, die im Speckmantel des Kirchenkonzerns hausen, flutschen nach wie vor - unzermalmt - durch Gottes Mühlen.

Aktuell wäre da zu erwähnen, der fromme hochheilige Herr Erzbischof Apuron, über den schon 2014 publik wurde, er habe sich in den frühen 80ern in einem Knaben verlustiert. 
(Im deutschen Wikipedia-Eintrag wird gelogen, dass alles erst 2016 bekannt wurde.)

Noch am 21. November 2014 freute sich der allseits angehimmelte Reformer-Papst Franziskus über den Besuch dieses liebreizenden  Pädo-Erzbischofs (70) im Vatikan (Bild folgt). 


Nachdem sich mehr und mehr vom Erzbischof geschändete Buben-Opfer meldeten, wurde His Excellency, The Most Reverend Anthony Sablan Apuron OFM Ca., D.D., endlich dann am 6. Juni 2016 vom Papst "beurlaubt". Bei vollfetten Bezügen, versteht sich.

Und wenn die RKK nicht gestorben ist, dann vervögeln sich viele ihrer Repräsentanten - auf unsere Kosten - auch heute noch die lange Weile. [auf die eine oder andere Art]

 

Dienstag, 13. September 2016

AfD - national, völkisch, schwul.



Auch schwule Kälber wählen ihre Metzger selber: In einer Leser-Umfrage des "Männer"-Magazins (smart, sexy, schwul) aus dem Bruno Gmünder Verlag (die Verkaufsauflage dürfte sich bei gerade noch schlappen 3.000 bis 3.500 Exemplaren abspielen), eine Zeitschrift, die sich an Homosexuelle richtet - ist die AfD mit 16,6 % auf Platz drei gelandet.

Stößchen!